Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Handelsagentur Leder
Allgemein
Lieferungen erfolgen von uns ausschließlich zu diesen Verkaufsbedingungen. Andere Bedingungen werden nicht Vertragsinhalt, auch wenn wir diesen nicht ausdrücklich widersprechen.
Angebote, Preise, Lieferfristen
Unsere Angebote sind stets freibleibend. Der Vertrag kommt erst durch unsere schriftliche Auftragsbestätigung, spätestens nach Erhalt des Lieferscheines zustande. Lieferfristen sind nur dann verbindlich, wenn sie in der Auftragsbestätigung als solche fest vereinbart sind. Mögliche Schadensersatzansprüche wegen Lieferverzug oder Unmöglichkeit bestehen nur, wenn eine Nachfrist von mindestens einer Woche gesetzt wurde und auch diese nicht eingehalten wird.
Eigentumsvorbehalt
Es gilt grundsätzlich folgende Regelung bezüglich des Eigentumsvorbehaltes als vereinbart:
1. Die von uns gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises unser Eigentum.
2. Der Besteller ist berechtigt, die in unserem Eigentum stehende Ware (Vorbehaltsware) im ordentlichen Geschäftsgang weiter zu veräußern. Er tritt uns jedoch bereits jetzt alle Forderungen aus dieser Weiterveräußerung ab und zwar gleichgültig, ob die Vorbehaltsware ohne oder nach Verarbeitung weiter veräußert wurde oder nicht.
3. Zur Einziehung dieser Forderung ist der Besteller auch nach der Abtretung ermächtig. Unsere Befugnis, die Forderung selbst einzuziehen, bleibt davon unberührt, jedoch verpflichten wir uns, dies nicht zu tun, solange der Besteller seinen Zahlungsverpflichtungen ordnungsgemäß nachkommt. Macht der Besteller von der Einziehungsbefugnis Gebrauch, so steht uns der eingezogene Erlös in Höhe des zwischen dem Besteller und uns vereinbarten Lieferpreises für die Vorbehaltsware zu.
Gefahrübergang
Die Beförderungsgefahr trägt der Empfänger, auch bei frachtfreier Lieferung. Die Entscheidung über die Versandform (Transportweg und Transportmittel) behalten wir uns von.
Beanstandungen
Die Ware ist unverzüglich nach Empfang auf Quantität, Qualität sowie Beschädigung nach den branchenüblichen Untersuchungsmethoden sorgfältig zu prüfen. Beanstandungen sind unverzüglich, spätesten jedoch innerhalb von 8 Werktagen nach Empfang der Ware schriftlich zu rügen; bei Qualitätsbeanstandungen ist innerhalb o. g. Frist zusätzlich ein Muster beizufügen.
Zahlung
Zahlungsziel ist grundsätzlich netto Kasse; anders lautende Vereinbarungen bedürfen der Schriftform.
Erfüllungsort und Gerichtsstand
Erfüllungsort für Zahlungen und Lieferungen ist immer Börnsen, Gerichtsstand ist Schwarzenbek.
Schlussbestimmungen
Die Rechtsunwirksamkeit einzelner Bestimmungen oder Teile davon berührt die Rechtswirksamkeit des Vertrages und der allgemeinen Geschäftsbedingungen im Übrigen nicht.